Mit diesem Blog wollen wir für interessierte Kinder und ihre Eltern möglichst viele Ereignisse um die Teams in Wort und Bild festhalten. Wir wollen so auf einfachem Wege rechtzeitig über Spiele und Ereignisse informieren, Erinnerungen schaffen und Familie, Freunde und Fans am Treiben der Nachwuchsbasketballer teilhaben lassen.


Mittwoch, 17. Januar 2018

U18 Jugendoberliga : BG Lintfort - BG Duisburg West 47:59 (19:30)

Am Sonntag 14.01.2018 war es wieder mal so weit ...„Das Derby“ zwischen BG Duisburg West und BG Lintfort. Der ungeschlagene Tabellenführer aus Duisburg erwischte auch einen besseren Start ins Spiel. Über die bekannten Anspielstationen in der Zone und der gleichen Zonen Verteidigung in der eigenen Hälfte, setzte sich Duisburg langsam ab. Die Lintforter versuchten zu ihren Punkten von der „dreier“ Linie zu kommen und scheiterten leider an der mittlerer Weile gewohnt schlechten Trefferquote. So erzielten wir in dem ersten Viertel nur magere 8 Punkte und in dem zweiten Spielabschnitt 11 Treffer. Vor allem unter den Körben hatte BGL immer wieder das Nachsehen und konnte sich weder im Angriff noch bei der Defense durchsetzen. Kurz zusammen gefasst : Viertel 1 = 2 „dreier“ + Korbleger , Viertel 2 = 3 „dreier“ + Korbleger. So ging man mit einem 11 Punkte Rückstand in die Pause (19:30). Die kurze Halbzeitanalyse veranlasste den BGL Coach nach dem Wiederanpfiff „was anderes auszuprobieren“. So haben wir in der zweiten Halbzeit ein viel abwechslungreicheres Spiel auf der BGL Seite gesehen. Federico konnte bei den defensiv Rebounds mehrmals den Ball sichern und vorne lies der Sebastian und John im Aufbau den Ball mehr laufen, woraus sich mehrere Angriffschancen ergaben. Auch wenn von aussen immer noch nicht viel „zählbares“ fiel, taten sich in der Mitte mehrere Lücken auf. In der Phase war es vor allem Sebastian der diese Räume ausgenutzt hatte und alle seiner 15 Punkte (Topscorer an dem Tag) in der zweiten Halbzeit erzielte. Was auch in dem Spielabschnitt besser funktionierte war die Verteidigung. Die BGL’er bauten in der Verteidigung viel mehr Druck auf, erzwangen somit Ballverluste bei den Duisburgern und konnten daraus mehrere Fastbreak Punkte erzielen. Das dritte Viertel vorloren mit 13:17 und das letzte gewonnen mit 15:11, haben an dem Ausgang des Spieles nichts mehr geändert. Die BG West konnte den Vorsprung verteidigen und gewinnt am Ende verdient das Derby. Die Klosterstädter liefern eine solide, aber keine ausreichende Leistung um dem Gegner gefährlich zu werden. Die zweite Halbzeit zeigte durch aus, dass man mit richtiger Einstellung und Taktik auch solche Spiele spannender gestalten kann.

Es spielten (Punkte) : Nowik (15), Svejcar (9), Stachowicz (5), Roschewski (4), Köhn (3), Hermsen (3), Hartmann (3), Gobrushin (3), Alkurdi (2), Bruch, Füllbrunn, Schanzenbach.


Hier noch der Spielbericht aus Duisburg.



Sonntag, 14. Januar 2018

U16 Jugendoberliga : BG Lintfort - BG Kaarst Büttgen 59 : 52 (27 : 23 )

Von Michael Schneiders
Es gibt Spiele, die möchte man einfach nur vergessen, muss aber trotzdem einen Spielbericht schreiben. Zu dieser Kategorie gehört das Spiel gegen Kaarst Büttgen definitv.
Der Start verlief noch standesgemäß. Die BGLer dominierten und zwangen den Gästen ihr Spiel auf. Mit 21 : 8 ging das erste Viertel an die BGL und es hätte auch so weiter gehen können. Leider erhielt nun der Schlendrian Einzug ins Lintforter Spiel. Das Spacing wurde nicht mehr gehalten, kein Wurf fiel von außen, die Defensive war teilweise nur noch alibimäßig und zu allem Übel begannen die Jungs nun auch mehr und mehr mit den Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns zu hadern um von der eigenen schlechten Leistung abzulenken. Joshi erwies seinem Team einen Bärendienst, als er in der 17. Minute dem ersten technischen Foul umgehend ein zweites folgen liess und damit vorzeitig duschen gehen konnte. Der Wut über die eigenen Leistung folgte nun also auch ein Schock fürs Team, der erstmal verdaut werden musste. Kaarst spielte unbeirrt weiter und holte Punkt für Punkt auf. Zur Halbzeit waren von zwischenzeitlich 15 Punkten Führung nur noch magere 4 übrig geblieben.
Natürlich waren die Jungs nicht zufrieden mit dem bisherigen Verlauf von dem, was ein lockerer Sieg hätte werden sollen. Besonders Muanis und Kevin konnten ihre Wut über das bisher gezeigte kaum verbergen. Im Gegensatz zu Joshi schafften sie es aber, ihre Emotionen in die richtige Richtung zu kanalisieren und führten ihr Team wieder auf den richtigen Weg. Sowohl defensiv als auch in der Offensive waren die zwei nun der entscheidende Faktor. Mehrere gute Verteidigungsaktionen schlossen sie selber per Coast to Coast ab und der Vorsprung zum Ende des 3. Viertels betrug wieder mehr oder weniger beruhigende 14 Punkte.
Im letzten Viertel führten die BGLer in Minute 37 schon mit 17 Punkten, schafften es aber trotzdem noch  Spannung aufzubauen. Kaarst versuchte nun zu pressen und hatte damit auch leider mehrfach Erfolg. Hier machte sich das Fehlen von Joshi deutlich bemerkbar, da die BGL nun wirklich Probleme hatte, den Ball über die Mittellinie zu bringen. Kaarst legte nochmal einen 12 zu 2 Lauf hin, letztlich brachten die Lintforter den Sieg aber nach Hause. Ein Spiel über das viel gesprochen werden muss. Nicht nur die fehlende Beherrschung eininger Spieler, sondern auch die teilweise nicht vorhandene Einstellung zur Verteidigung bereitete den Coaches große Sorgen. Verlass war mal wieder in allen Belangen auf die "Twin Towers" Kevin und Muanis, die mit insgesamt 35 Punkten, 28 Rebounds, 4 Blocks und 4 Steals die entscheidenden Faktoren waren.
Es spielten (Punkte): Kevin (20), Muanis (15), Niels (6), Sebastian (6), Joshi (5), Nico (4), Ersay (2), Alex (1), Rennick und Ricky
STATS LEADERS
Punkte: Kevin (20)
Rebounds: Kevin (16)
Assists: Joshi (3)
Blocks: Kevin (3)
Steals: Kevin/Niels (3)

Samstag, 6. Januar 2018

U10 : Xanten Romans - BG Lintfort 45 :17

von Tobias Pluschkat 

Versöhnlicher Abschluss des Jahres 2017  (Xanten 17.12.2017)

So lautete das Motto der U10 an diesem frühen Sonntag in Xanten. Und das sollte sich als gut gewähltes herausstellen, aber dazu später mehr.
Angereist nur mit 6 Leuten, wovon 3 Leute angeschlagen ins Spiel gingen, waren die Vorzeichen nicht die besten. Aber eins nach dem anderen. Die Starting Five der Lintforter bestand aus Finn Deininger, Marlon Bieniek, Ian Biernath, Luca Byvelds und Noah Samanns. Matthias Postel der heute sein Debüt für die BGL gab konnte sich für weitere Spiele empfehlen als er vor allem nach Marlons Verletzung ins kalte Wasser geschmissen wurde und viele Minuten auf dem Feld stand, dies jedoch sehr gut machte. Nach 4 Minuten konnten sich die Lintforter bereits belohnen und in Person von Finn punkten. Jedoch merkte man in der ersten Halbzeit der BGL stark an, dass man heute gegen gut eingestellte Xantener Romans Probleme haben würde.

Die Xantener Romans waren zur Halbzeit bereits mit 38-9 davongezogen.
Aber dann kam eine zweite Halbzeit der kämpferischen Extraklasse seitens der Lintforter. Finn Deininger konnte sich vermehrt in Szene setzen und sich mit schlussendlich 13 Punkten zum Topscorer seines Teams aufschwingen. Desweiteren konnte Ian Biernath seine ersten Zwei Punkte seiner noch jungen Basketballkarriere verzeichnen. Nachdem man in der ersten Halbzeit noch mit einem Unterschied von 29 Punkten verloren hatte, konnten die Jungs aus der Klosterstadt ihr defensives Niveau um mehrere Level nach oben heben und die zweite Halbzeit mit 8-6 gewinnen.

Zwar ging vor allem aufgrund der ersten Halbzeit der Sieg (45-17) völlig verdient an Xanten. Aber die junge Truppe der BGL sollte auf diese zweite Halbzeit im kommenden Jahr aufbauen können.

Es spielten (Punkte): Finn Deininger (13), Ian Biernath (2), Marlon Bieniek (2), Noah Samanns, Luca Byvelds und Matthias Postel